Regeln

HHL (HAUDEGEN HOCKEY LEAGUE) REGELN
SAISON 2020 / 2021

  1. Alle Spieler (auch Tormann) dürfen nicht jünger als Jahrgang 1990 In Ausnahmefällen und nach Absprache mit dem Gegner (vor dem jeweiligen Spiel) kann der Torwart auch jünger sein.
  2. Zwei Spieler Jahrgang 1986 bis 1990 sind spielberechtigt auch wenn sie in den Saisonen 2018/19 und 2019/20 in den italienischen bzw. internationalen Eishockeyligen wie EBEL, AHL, IHL bzw. IHL 1. Division gespielt haben. Alle Spieler des Jahrganges 1985 und älter sind sofort spielberechtigt. Die Ausnahmen der letzten Jahre dürfen natürlich weiterhin spielen. Ausländische Spieler bzw. Trainer sind nicht zugelassen.
  3. Für die Saison 2020/21 ist es der Mannschaft H.C. Progetti erlaubt, zwei Spieler die jünger als Jahrgang 1990 sind (Ploner Max und Ramoser Manuel) einzusetzen. Weiters ist es auch der Mannschaft HC Castelfeder erlaubt, einen Spieler der jünger ist als Jahrgang 1990 (Dall’Ara Cesare) einzusetzen. Eine weitere Ausnahme für diese Saison besteht für den Ausländischen Torwart des H.C. Seabr welcher nur während der Regular Season sporadisch eingesetzt werden darf.
  4. Fünf Spieler pro Mannschaft dürfen in maximal zwei Vereinen gemeldet und auf den Spielerlisten gemerkt sein. In den Playoffs können zwei davon (welche vor Beginn der Playoff Spiele gemeldet werden müssen) nur in einer der beiden Mannschaften weiterspielen.
  5. Das OK-Team ist auch Schiedsgericht und entscheidet über eventuelle Verstöße.
  6. Alle Spieler müssen sich jederzeit ausweisen können.
  7. Jede Mannschaft muss die Spielerliste vor Meisterschaftsbeginn beim Organisationskomitee abgeben. Weiter kann jede Mannschaft noch drei Spieler innerhalb 31.12.2020 nachnominieren. Alle Spielerlisten sind hier online abrufbar und sind immer auf den neuesten Stand aktualisiert.
  8. Es sind nur ausgebildete bzw. geschulte Schiedsrichter bei der gesamten Meisterschaft inkl. Playoffs zugelassen. Der Verantwortliche Schiedsrichter für die Schiedsprobleme ist Herr Alfi Aldo, Tel: +393384380020.
  9. Punkte: Bei Sieg 3 Punkte. Niederlage 0 Punkte. Bei Unentschieden sofort 5 Penaltys. Bei weiterem Gleichstand 1 Penalty pro Mannschaft bis zur Entscheidung. Der Sieger nach Penalty erhält 2 Punkte, der Verlierer 1 Punkt. Die Platzierungen vor den Playoffs werden durch folgende Kriterien entschieden: erreichte Punkte in der “regular season”, besseres Ergebnis bei direkter Begegnung, +/– Torverhältnis, mehr erzielte Tore in der “regular season”. Sollten alle vorigen Kriterien auf Gleichstand führen, entscheidet ein einmaliger Münzwurf!
  10. Playoffs: Die ersten vier Mannschaften bestreiten nach der „regular season“ die “Playoffs”. Das Halbfinale wird durch einem best of Three ausgetragen ( erster gegen vierter und zweiter gegen dritter). Das erste Spiel wird jeweils bei der besser platzierten Mannschaft der „regular season“ ausgetragen. Jedes Spiel muss einen Sieger haben. Bei Unentschieden nach der regulären Spielzeit werden sofort 10 Min. Verlängerung (vier gegen vier sudden Death ) gespielt und bei weiteren Gleichstand 5 Penaltys geschossen. Bei weiterem Gleichstand 1 Penalty pro Mannschaft bis zur Entscheidung. Sollte es nach beiden Spielen 1:1 stehen wird das dritte Spiel mit dem selben Modus wie oben bei der besser platzierten Mannschaft der „regular season“  ausgetragen ( also beim Erst- und Zweitplazierten). Das Finalspiel wird am Freitag 05. März 2021 voraussichtlich in Kaltern mit Beginn 20.30 Uhr ausgetragen. Die Spesen für Eis, Schiedsrichter und Zeitnehmer werden unter den Mannschaften je zur Hälfte geteilt.
  11. Die „regular season“ muss innerhalb 16. Februar 2021, und die Halbfinalspiele innerhalb 03. März 2021 ausgetragen werden.
  12. Spielabsagen oder Verschiebungen sind innerhalb von 5 Tagen vor dem jeweiligen Spiel mitzuteilen. Sollte eine Mannschaft das Auswärtsspiel später absagen so ist eine Strafe von 200 € zu bezahlen.
  13. Internationale Altherrenregel über 30 Jahre: KEINE KÖRPERCHECKS!
    Es wird ohne „hybritisches“ Abseits gespielt. Weiters werden keine 2 Minuten gepfiffen sollte ein Spieler im eigenen Drittel die Scheibe außerhalb des Feldes befördern und es ist immer erlaubt einen Spielerwechsel vorzunehmen, auch nachdem das Spiel angehalten wurde.
  14. Spieldauer: 2 x 25 Minuten gestoppte Zeit (Stadionuhr).Das Aufwärmen darf maximal 15 Min dauern d.h. das Spiel beginnt maximal 15 Min. nach Spielbeginn laut Spielkalender. Die Heimmannschaft stellt zwei ausgebildete bzw. geschulte Schiedsrichter sowie einen Zeitnehmer für die Uhr zur Verfügung.

Das Organisationskomitee

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.